##### debug ##### ##### debug #####

Trier Dolphins 2 erst im Endspiel gestoppt beim Regionspokal-Mitte

01.10.2014 0 Kommentare von

Beim Turnier um den Regionspokal Mitte, am vergangenen Samstag in Kaiserslautern, musste sich das Team von Coach D. Passiwan im Finale den Rolling Devils 2 mit 45 : 33 geschlagen geben. Somit hatte sich das Ziel, der Pokalgewinn und somit das Heimrecht in der 1. Runde des DRS-Pokals, in Rauch aufgelöst

Das Team von D. Passiwan startete  mit 2 Siegen gegen die RSG Ludwigshafen (26 : 51) und die Hot Wheelers aus Karlsruhe (47 : 12) ins Turnier und zog somit als Sieger der Gruppe B ins Halbfinale. Hier traf man dann auf den Nachbarn aus Luxemburg. Obwohl die Lux Rollers deutlich stärker waren als die Gegner in der Gruppenphase konnten die Dolphins 2 mit 22 : 56 auch diese Partie deutlich gewinnen und das Finale war erreicht.

Der Finalgegner aus Kaiserslautern konnte sich ebenfalls mühelos durch die Gruppenspiele und das Halbfinale spielen und so war ein spannendes Finale zu erwarten. Von Beginn an entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe und  zum Seitenwechsel (22 : 20) hatten die Rolling Devils 2 die Nase leicht vorn. Im 3. Viertel brach dann das Team um Coach Passiwan ein, man spielte unkonzentriert und einfache Korbleger sollten nicht mehr gelingen und so ging dieses Viertel deutlich mit 16 : 2 an die Hausherrn. Im letzten Viertel bäumten sich  die Dolphins 2 nochmal auf und konnten diesen Abschnitt zwar mit 11 : 9 gewinnen was aber am Endstand von 45 : 33 nur noch Kosmetik bedeutete.

1082214_10203810993464081_1340188793993448885_o

Coach Passiwan: “Wir hatten uns für dieses Turnier einiges vorgenommen und wollten unbedingt den Pokal an die Mosel bringen. Wenn man aber so spielt wie wir es im 3. Viertel getan haben, dann braucht man sich nicht zu wundern wenn man leer ausgeht. Glückwunsch an die Rolling Devils zum Pokalgewinn. Wir wissen woran wir in den kommenden Trainingseinheiten arbeiten müssen, denn am 1. Spieltag der RLM Saison am 04.10. treffen wir wieder auf Kaiserslautern und da wollen wir uns schon revanchieren”.

Einziger Lichtblick aus Trierer Sicht war das Abschneiden der Dolphins 3 bei diesem Turnier. Wegen vieler Absagen nur mit einem Rumpfkader angereist schlug sich das Team von H. Anell und E. Klein recht gut und konnte im Spiel um Platz 5 sogar das Regionalliga Team aus Ludwigshafen mit 25 : 20 besiegen. Respekt!

Für die Dolphins 2 spielten: M. Koltes, Peter Schwickert, H. Anell, F. Doesken, T. Ferguson, E. Klein, D. Schmitz, O. Schepp
Für die Dolphins 3 spielten: Max Wedler, J. Schuh, P. Kaufmann, M. Stumps, Michael Wedler, W. Briesch, Y. Säglitz

(Bericht: RSC-Rollis Trier e.V. – Hermann Anell;  Foto: Sandra Wagner)

Keine Kommentare zu “Trier Dolphins 2 erst im Endspiel gestoppt beim Regionspokal-Mitte”

Kommentieren

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport RBBL – Rollstuhlbasketball-Bundesliga IWBF-Europe
CWBA - Wheelchair-Basketball Kanada Keyscout – Livescore GBT Mongoose Gelukspan / Südafrika